TSplan

TelefonSeelsorge-Dienstplanung

Ein Programm zur Ünterstützung der Dienstplanung und Mitarbeiterverwaltung einer TelefonSeelsorge Stelle.

Was ist TSplan

TSplan erlaubt es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer TelefonSeelsorge-Stelle, ihre Dienste von zu Hause aus über das Internet mittels eines beliebigen Web-Browsers zu verwalten. Da nicht alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Internet nutzen, können Dienste natürlich auch wie bisher "auf Papier" eingetragen werden, von wo sie vom Sekretariat dann in das Programm übertragen werden.

Die Arbeit des Sekretariates wird durch

  • Verwalten der Dienste aller Mitarbeiter,
  • eine Mitarbeiter-Stammdatenverwaltung,
  • Verwalten beliebiger Adressen,
  • Geburtstagskalender,
  • Gruppen- und Gruppenterminverwaltung,
  • (Gruppen-)EMailverteiler,
  • Automatische Erstellung der Fahrtkosten-Abrechnung,
  • diverse Statistiken,
  • Exportmöglichkeit der Mitarbeiteradressdaten in eine CSV (comma separated values) Datei,
  • Ausgabe von Adressettiketen zum Drucken; die Etiketten können dabei für alle Mitarbeiter oder gruppenweise und nach verschiedenen Kriterien erzeugt werden

unterstützt.

Diese ganze Funktionalität von TSplan wird als Web-Anwendung, welche auf dem Web-Server www.ts-plan.de abläuft. Daher benötigen das Sekretariat, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nur einen beliebigen Web-Browser mit Internetzugang. Somit ist es auch nicht nötig spezielle Programme auf den Rechnern der Dienststelle oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu installieren.

 

Neben der normalen Ansicht von TSplan gibt es noch zwei weitere "Ansichtsarten":

  • Es gibt einen eingeschränkten Zugang, so dass nur die Termine des angemeldeten Benutzers angezeigt werden können.
    Dieser eingeschränkte Zugang kann nur zur Anzeige der "eigenen" Daten benutzt werden; weder können eigene Termine geplant werden, noch können die Daten und Termine anderer Mitarbeiter angezeigt werden. Da dieser Zugang auch mit einem separaten Passwort geöffnet werden kann, kann ein Mitarbeiter "seinen" TSplan auch vertrauenswürdigen Menschen öffnen, ohne dass diese Menschen Informationen über die anderern Mitarbeiter der TS-Stelle einsehen können.
    Der eingeschränkte Zugang ist auch für die Benutzung auf sogenannten Smart-Phones (internetfähige Handies) geeignet, da die Anzeige bewusst einfach gehalten ist.
  • Speziell für die Anzeige auf Smart-Phones geeignet ist die vereinfachte Ansicht von TSplan.
    Hier kann der angemeldete Benutzer oder Administrator Dienste planen (eintragen, löschen, tauschen), Daten und Termine der anderen Mitarbeiter einsehen usw.
    Die Web-Oberfläche ist aber bewusst einfach gehalten und bietet nicht alle Möglichkeiten der vollständigen Ansicht. Z.B. können keine Benutzerdaten geändert oder die Fahrtkosten berechnet werden.
    TSplan versucht zu erkennen, ob es via eines Smart-Phones benutzt wird und schaltet dann automatisch in diese vereinfachjte Ansicht um. Es kann aber jederzeit zwischen beiden Ansichten gewechselt werden.

 

Der Prototyp des TSplan-Programmes wurde 2006 als vom Autor initiierte und betreute Studienarbeit an der Dualen Hochschule Karlsruhe (vormals Berufsakademie Karlsruhe) von den Studenten Andreas Dietsche, Christian Friedrich und Alexander Nuernberger erstellt. 2007 wurde dieser Prototyp dann von Sven Ferber in seiner Studienarbeit ergänzt.

Dieser Prototyp bildete die Grundlage der jetzigen, vollständig neu entwickelten Implementierung des Systems.

Mein Dank geht an die vier Studenten, da sie mit ihrer Arbeit zeigten, dass die hier vorgestellten Konzepte technisch funktionieren. Ihr Programmcode hat es mir auch sehr viel einfacher gemacht, in die technischen Grundlagen (PHP, Sessions, und mySQL) einzusteigen (Auch der Betreuer einer Studienarbeit will ja etwas lernen :-).

 

Das TSplan Programm und diese Web-Seiten wurden von Dr. Jürgen Vollmer (www.informatik-vollmer.de) entwickelt.

Dr. Jürgen Vollmer (www.ts-plan.de)
Diese Seite wurde am 09. August 2016 aktualisiert.